Kaum unterliegt HTC im Rechtsstreit gegen Apple, nimmt das taiwanische Unternehmen schon wieder Fahrt auf, um einen neuen Rechtsstreit zu eröffnen.

Zunächst wurde im Juli von einem Richter entschieden, dass HTC ohne Genehmigung Patente von Apple für seine Smartphone-Herstellung nutzt. Noch hat das ITC noch nichts entschieden, doch das richterliche Urteil könnte dazu führen, dass HTC Smartphones nicht mehr auf dem  US-Markt angeboten werden dürfen.

Heute wurde bekanntgegeben, dass auch HTC nun Patentverletzungen auf Seiten von Apple festgestellt hat. HTC verklagt nun Apple aufgrund von unerlaubter Nutzung der Patente 7.417.944, 7.672.219 und 7.765.414, welche unter anderem die WLAN Nutzung bei Smartphones definieren. Betroffen sind so gut wie alle Geräte von Apple, einschließlich ipohne, ipad und ipod.

Ziel von HTC ist es nun wiederum ein Verbot von Apple Produkten in den USA zu erwirken.

Ich bin gespannt, wer als nächstes die Patentkeule schwingt.